Der böse Wolf

Der eigentlich gar nicht so böse ist, wenn man es genau nimmt. Unwissend und geblendet vielleicht aber definitiv nicht böse.

Aber ja ich bin mal beim surfen über seinen Blog (http://www.cwolf.at/) gestolpert und gleich ist mir das erste Posting aufgefallen.

Dort steht unter anderem:

„dass der jugendlandtag mit den jugendabgeordneten missbraucht wird.das land zahlt allen jugendabgeordneten eine reise nach brüssel – aber nur wer der einladung gefolgt ist. und die einladung dazu haben einzig und allein scheinbar nur spö-parteibuchträger bekommen – zumindest wurde es nur über die homepage eines spö-abgeordneten kundgetan… also demkrotiepolitisch sehr bedenklich und vor allem wird ein spö-jux-ausflug vom land burgenland bezahlt“

Gut, hört sich vielleicht böse an, ist es aber sicher nicht. Christoph Wolf und seine KameradInnen von der Jungen Volkspartei sind von ihrem Wesen her absolut nicht böse sondern sehr pflegeleicht und parteihörig. Der Steindl Franz wird’s gefallen. Die JVP ist nichts anderes als eine gleichgeschaltet Kaderschmiede für die ÖVP. Mit einer kritischen Jugendorganisation hat das kaum mehr etwas zutun. Christoph Wolf und seine KameradInnen von JVP und Schülerunion (da ist der Übergang eigentlich fließend – und besteht kaum ein Unterschied) haben ja bei den letzten Jugendlandtagen unter Beweis gestellt wie sie stehen – zb stimmen sie für die Beibehaltung der Studiengebühren und damit gegen die Österreichischen und Burgenländischen Jugendlichen. Aber den Steindl Franz hats sicher gefallen.

Jetzt wissen wir dass Christoph Wolf nicht böse ist, aber ich hab noch immer nicht erklärt warum er unwissend ist. Ganz einfach, es ist Schwachsinn zu behaupten dass das Land allen Jugendabgeordneten zahlt weils einfach nicht stimmt. Eine Einladung haben SPÖ nahestehenden Jugendlandtagabgeordneten und JugendfunktionärInnen von einer SPÖ Europaabgeordneten bekommen, die Organisation übernahm der SPÖ Landtagsklub und das hat eigentlich mit den offiziellen Jugendlandtag und mit dem Land Burgenland nichts zutun. Normal müsste sich die JVP ja freuen wenn junge politisch engagierte Menschen von ihrer Partei die Möglichkeit zu einer Studienreise nach Brüssel bekommen, aber von einem „jux-ausflug“ zu sprechen ist echt tief. Aber Christoph mach dir nichts draus, wir schicken dir eine Karte J

Der Artikel auf cwolf.at

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Politisches. abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s