Verschwörungstheorien und Homosexualität

Wer denkt dass die einst von Ewald Stadler in die Welt gesetzte Verschwörungstheorie des „freimaurerischen BZÖs“ krass wäre, der hat noch nicht die vom ehemaligen FPÖler Karlheinz Klement aufgestellte Theorie dass der Mossad in den Unfalltot von Jörg Haider verwickelt ist. Den Kontaktmann des Mossads hat er auch schon ausfindig gemacht: Peter Sichrovsky, ein langjähriger FPÖ-Funktionär (u.a. EU-Abgeordneter u. Bundesgeschäftsführer) der im Auftrag die FPÖ unterwandert haben sollte.

Abgesehen von den ganzen Verschwörungstheorien, die kursieren, berichten nun auch nach dem Tod von LH Haider nationale und internationale Medien über etwas was für viele schon seit langem klar war aber öffentlich außer in diversen links-alternativen Medien kaum öffentlich thematisiert wurde: Haider `s (angebliche) Homosexualität.

Natürlich ist mir normalerweise die sexuelle Ausrichtung von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens relativ egal, aber in diesem Fall eben nicht. Jörg Haiders FPÖ verstand es immer über Homosexuelle zu hetzen und deshalb ist auch ein aufdecken dieser (mutmaßlichen) Scheinmoral in meinem und im öffentlichen Interesse .

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Politisches. abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Verschwörungstheorien und Homosexualität

  1. philipp schreibt:

    aber is die taz nicht auch ein linkes medium?

  2. Kroanar schreibt:

    Einige wussten es noch früher… Petzner war Haider’s liebhaber (siehe Link).

  3. kochi schreibt:

    ..außerdem is er ja noch immer ned in der familien-gruft. weil 2. obduktion in italien. alles sehr verdächtig.

    hat gestern wer „willkommen österreich“ gsehn?
    wenn wer was von pietät und solchn sachn versteht, dann die zwei.. oh ja..

    Auszüge:

    – „kurz vor seinem tod soll haider laut dem wirt nur wasser getrunken haben. andere jedoch haben auf seinem tisch eine flasche vodka gesehen. also: haider konnte wasser zu vodka machen!!“

    – „der klagenfurter bürgermeister bei seiner rede: ’seht, welch ein mensch!‘ (das letzte mal, als das jemand über jemand anderen sagte war pontius pilatus über christus) übers.: ecce homo! und der petzner hat schon gschaut…“

    – „stefan petzner oder die nebenwitwe“

    – „einige kärtner solln ja noch immer sagen: ‚zruckkomma is a no imma.‘ “

    – „man sagt sich er sei am tag nach seinem tod 3 slowenischen kindern erschienen.
    – „und?“
    – „alle abgeschoben.“

    etc.

  4. anemone schreibt:

    Diese narzistische Scheinmoral, die Haider und all seine schwulen Freunde praktizieren, stinkt zum Himmel!!!Hoffentlich kriegen sie alle Aids und gehen unter!!!!!!

  5. armin schreibt:

    Da wir gestern über den Kommentar von anemone diskutiert haben:

    Ich denke nicht, dass hier allen homosexuellen Aids gewünscht wird – vielmehr allen schein-rechte die gegen homosexuelle hetzen und dann aber eigentlich selbst so sind!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s